Landesverband für Amphibien- und Reptilien-Schutz in Bayern e.V.

Sumpfschildkröte, Feuersalamander, Ringelnatter, Springfrosch, Zauneidechse

Termine 2009

Freitag bis Sonntag, 24.–26. April 2009 Frühjahrstagung
Unsere Frühjahrstagung richteten wir diesmal zusammen mit dem Land­schafts­pflege­verband Regensburg aus, den wir bei seinen Bemühungen um die regionale Herpeto­fauna – und aktuell insbesondere um die im Stadt- und Landkreis Regensburg heimi­schen Schlangenarten – unterstützen möchten.
Ort: Campus der Uni Regensburg, Naturwissenschaftliche Fakultät III - Biologie und Vorklinische Medizin,Institut für Zoologie
Haupthema: Schlingnatter, aber durchaus auch anderes Herpeto­logisches, bevorzugt mit regionalem Bezug, sowie Pflege- und Management mit Schwerpunkten
  • Schlingnatter
  • Schlangen allgemein
  • regionale Herpetofauna
Tagungsprogramm: Download (pdf-Datei)  interner Link
   
Samstag, 25. April 2009 Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung wurde am zweiten Tag der Frühjahrstagung nach dem Abendessen abgehalten.
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Hotel Apollo, Neuprüll 17, 93051 Regensburg,
Saal im Untergeschoss)
   
Mittwoch, 6. Mai 2009 Abendexkursion "Froschkonzert der Spätlaicher"
Unser Vorstandsmitglied Dr. Andreas Zahn präsentierte im Rahmen einer BN-Exkursion in die Wadle-Kiesgrube bei Heldenstein, die unter einem Beweidungsmanagement steht, sowie im Freibad Heldenstein Gelbbauchunke, Laubfrosch und Wechselkröte beim Laichgeschehen.
   
Mittwoch bis Freitag, 13.–15. Mai 2009 Praktikum "Biologische Vielfalt: Amphibien"
Bei dieser Veranstaltung der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Land­schafts­pflege (ANL) in Laufen erwarteten Sie neben Exkursionen i.W. Vorträge unserer Mit­glieder Ilse Englmaier, Günter Hansbauer (LfU), Dr. Andreas Zahn und Hans-Jürgen Gruber zu Ökologie, Gefährdung und Schutz der Amphibien.
   
Samstag, 16. Mai 2009 Halbtagsexkursion "Wo bleibt die Wechselkröte, wenn die Pioniere abziehen?"
Nach Aufgabe des südlichen Standortübungsplatzes "Fröttmaninger Haide" im Münch­ner Norden durch die Bundeswehr fehlt einer der größten bayerischen Populationen dieser Pionierart die kontinuierliche Biotoppflege. Hans-Jürgen Gruber, Gebietskenner seit fast 30 Jahren, präsentierte die aktuelle Situation und Zukunftsperspektiven.
   
Samstag, 6. Juni 2009 Ganztagsexkursion "Besuch der LARS-Biotopflächen bei Jochenstein / Passau"
Wir besuchten traditionell "unsere" Smaragdeidechsen und Äskulapnattern, machten uns ein Bild vom Erfolg der Pflegemaßnahmen in der Hangleite sowie im Steinbruch und besprachen weitere Maßnahmen zur Entwicklung der Flächen.
   
Samstag, 24. Oktober 2009 Pflegearbeiten in unseren Biotopflächen bei Jochenstein / Passau
Alle Mitglieder waren gebeten — Gäste herzlich willkommen — sich mit Säge, Beil und Sense gerüstet einzufinden und unter Leitung von Otto Aßmann mit­zuhelfen, unsere verbandseigenen Flächen weiter zu optimieren.

Leider musste der Termin entfallen.

letzte Aktualisierung: 3. Juni 2010