Landesverband für Amphibien- und Reptilien-Schutz in Bayern e.V.

Sumpfschildkröte, Feuersalamander, Ringelnatter, Springfrosch, Zauneidechse

Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis)

Artbild_breitEuropäische Sumpfschildkröte
(Foto: A. Zahn oder E. Andrä)

Verbreitung in Bayern: wenige Nachweise über große Teile Bayerns verteilt.




Karte:
Artenschutzkartierung Bayern,
Bayerisches Landesamt für Umwelt
Download als pdf  externer Link


Hinweis: Der Verbreitungskarte liegt keine systematische bayernweite Kartierung zugrunde. Bereiche ohne Nachweise können deshalb Verbreitung- oder Kartierungslücken sein.
Lebensraum: stille Gewässer wie Teiche, Weiher, Gräben, Altwasser, und langsam fließende Abschnitte von Fließgewässern, Flussauen und Sumpfgebiete, mit schlammigem Grund und dichter Wasser- und Ufervegetation.
Wichtige Kleinstrukturen: sandige Bereiche an Land zur Eiablage.
Überwinterung: im Schlamm am Boden von Gewässern.
Fressfeinde: ausgewachsene Tiere: mehr oder weniger keine;
Jungtiere: an Land Säugetiere wie Dachs, Fuchs, Rabenvögel und andere, im Wasser Fische wie z.B. Hechte.
Nahrung: Würmer, Insekten, Insektenlarven, andere wirbellose Kleintiere, Wasserschnecken, seltener auch Wirbeltiere wie Amphibien und besonders deren Larven, Fische und auch Pfalnzen.
Gefährdung: Insbesondere durch den Menschen, durch Umwandlung der Flussterrassen (wo vermutlich die Eiablage stattfindet/stattfand) in Ackerland, und durch die Nutzung als Nahrungs­mittel.
Besonderheiten: Vom Mittelalter bis in das 18. Jahrhundert war die Sumpfschildkröte, die nicht als Fleisch, sondern als Fisch galt, eine beliebte Fastenspeise. Wegen dieser Nutzung wurde die Sumpfschildkröte sehr stark dezimiert. Gleichzeitig wurden Tiere aus anderen Regionen ausgesetzt, so dass nicht geklärt ist, ob die derzeitigen bayerischen Vorkommen authochthon (d.h. ursprünglich) sind oder auf Aussetzung zurückgehen.
Rote Liste Bayern: 1: Vom Aussterben bedroht
Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie: Anhang II (Art, für deren Erhalt besondere Schutzgebiete ausgewiesen werden müssen),
und Anhang IV (streng zu schützende Art)
Literatur und Links (Auswahl): FRITZ, U. (2003): Die Europäische Sumpfschildkröte. — Zeitschrift für Feldherpetologie Supplement 1, 224 S., Laurenti Verlag, Bielefeld.


Textzusammenstellung: Th. Dürst
Bild links: Panzer der Sumpfschildkröte, Detail (Foto: Th. Dürst)
letzte Aktualisierung: 13. Oktober 2011